Dienstag, 19. Juni 2012

(logische) Entkräftigung des Arguments "Fleisch zu essen ist natürlich"




Vorab möchte ich sagen, dass ich hier niemanden krampfhaft überzeugen will. Ich möchte hier nur zum Nachdenken anregen, ich beabsichtige niemanden zu etwas zu zwingen, was er nicht will. Dennoch halte ich es wichtig die Fakten zu kennen. Was wer daraus macht, bleibt ihm überlassen.

-------------------------------------
So nun nehme man mal an jemand würde mir sagen, " Was, du isst kein Fleisch? Dafür ist der menschliche Organismus nicht gemacht! Das ist unnatürlich".

Würde ich nun mir rein gesundheitswissenschaftlichen Argumenten an die Sache gehen, sehe meine Argumentation so aus:
"Nehmen wir mal an,es stimmt was du sagt. Dann meinst du ja auch, es sei komplet unnatütlich statt Fleisch: Hülsenfrüchte,Seitan oder Tofu zu konsumieren sehe ich das richtig? Nun wenn dem so ist habe ich aber eine Frage an dich: Woher beziehst du denn dein Fleisch? Aus dem Discounter? Ja? Dann kann ich dir sagen, dass kein Tier welches du im Supermarkt kauft (außer vll Bio Fleisch) mit der Nahrung gefüttert wurde die für diese Spezies natürlich ist. Sie werden mit Soja gefüttert, damit sie möglichst schnell zunehmen oder mit Getreide. Kennst du Kühe die auf den Weiden nach Getreide oder Soja suchen?
 Um es kurz zu machen, du ernährst dich auch "unnatürlich", da du ein Tier zu dir nimmst, welches für sich minderwertige Nahrung zu sich nimmt. Also bekommst du eine ganz andere Nährstoffdichte und Mineralzusammensetzung als gedacht. 
Also machst du, deiner Argumentation nach, das gleiche wie ich. Willkommen ich Club ^-^. "


Den Gedanken kann man bestimmt weiterspinnen und annehmen, das Tiere die durch Soja gefüttert wurden einem Vitaminmangel erleiden müssten, da sie ja sonst Folsäure und B-Vitamin haltiges Gras (bin mir mit den Mineralien nicht sicher)  essen würden.

Und ja Soja wird in der Massentierhaltung ZUM MÄSTEN eingesetzt, deshalb nicht zu viel davon essen ^^.

Ok, ich gebe zu dieses Argument haut nicht für Biofleisch hin, aber Leute die Biofleich konsumieren essen schon mal viel weniger Fleisch, da es so teuer ist. Und diese Leute stellen sich am wenigsten hin "man du brauchst umbedingt Fleisch".

Also falls euch einer mal mächtig nervt, sagt ihm das, wenn er´s selbst nicht hören will, könnt ihr ihm ja vor Augen halten, dass ihr ja gewählt seit zu argumentieren. ;) Hoffe das hilft so manchem diverse Näckereien erlöschen zu lassen.

Schönen Tag noch

Kommentare:

  1. Nette Argumentation :)
    Deswegen wollen die Paleo-Diät Leute auch lieber Wild statt Supermarktfleisch. Man sollte das tatsächlich mal untersuchen wie sich das Fleisch durch die Mast verändert und wahrscheinlich noch schädlicher für den Menschen wird (mal nur den Ernährungshintergrund betrachtet). Mit Ethik kann man ja so hardcore Fleischfressern leider nicht so leicht kommen :(

    Aber hat mich sehr an ein comic erinnert :) (http://www.youtube.com/watch?v=fYlzHvn4Oe8)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. dein Gedanke ist super :). Vielleicht werde ich dazu mal ne Untersuchung durchführen ^^. Wär auf jedenfall eine spannende Sache.

      Vielen Dank für deinen Post ^_^, der muntert mich gerade tierisch auf :D. Meine Mum sieht nämlich nicht ein, dass ich es nicht so toll finde, wenn sie mein Essen als "Müll" bezeichnet, während ich noch am essen bin. Sie sagt sogar ich wäre " überaus sensibel" wenn ich sie bitte das zu lassen.
      Also VIELEN DANK ^^ Torwen!!! :D

      Löschen
  2. Hallo,

    Artikel von der Albert-Schweizer-Stiftung:

    Empathische Vegetarier
    Veröffentlicht am 21. Jul 2012

    Vegetarisch und vegan lebenden Menschen wird häufig vorgeworfen, sich nur für Tiere zu interessieren und dem Schicksal anderer Menschen gleichgültig gegenüber zu stehen. Dass dem nicht so ist, belegt eine Studie, in deren Verlauf omnivore, vegetarische und vegane Testpersonen Bilder von leidenden Menschen und Tieren betrachtet haben. Dabei wurde die Aktivität von Gehirnarealen gemessen, die für Mitgefühl verantwortlich sind. Die Ergebnisse sind eindeutig: Die Vegetarier- und VeganerInnen reagierten sowohl auf das Leid von Menschen als auch auf das Leid von Tieren mitfühlender als die FleischesserInnen: .......

    weiter lesen hier: http://albert-schweitzer-stiftung.de/aktuell/empathische-vegetarier

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hab ich auch schon mal gehört aber eine Studie dazu zu haben ist 1000 mal besser. Super, jetzt hab ich mal ne gute Quelle ;), danke.

      Jetzt weiß ich auch warum ich so schnell emotional werde *gg*.
      Ich freue mich immer riesig über Studien zum Theme Veganismus!^^

      Liebe Grüße

      Löschen